Dreiecke
1
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Smart Meter

Heute ist jeder Stromanschluss an einen Stromzähler angeschlossen. Dank dem Stromzähler kann der Stromverbrauch korrekt abgerechnet werden.

Ab Oktober 2020 beginnt die Elektra die bestehenden mit intelligenten Stromzählern – sogenannten Smart Metern – zu ersetzen. Anders als bisher misst der Smart Meter nicht nur die Menge der verbrauchten Energie, sondern auch wann diese verbraucht wurde. Dadurch lässt sich die Energieversorgung genauer planen – ein wichtiger Schritt, um die Ziele der Energiestrategie 2050 zu erreichen.

Überschrift

Ihr persönlicher Nutzen

Ein Smart Meter bringt Ihnen einige Vorteile:
  • Ihr Energieverbrauch wird digital erfasst und steht Ihnen auf Wunsch in einem Energieportal zur Verfügung. Sie können somit Ihren eigenen Energieverbrauch einfach verfolgen und optimieren und dadurch Energie und Kosten sparen.
  • Die Ablesung erfolgt automatisch, Sie brauchen dazu nicht mehr zu Hause zu sein. Der Smart Meter übermittelt die Daten digital an die Elektra. Wir verwenden die Daten wie bisher für die Erstellung Ihrer Stromrechnung und für die Netzplanung. 
  • Bei einem Umzug fällt die Selbstablesung weg; Sie müssen der Elektra nur noch das Auszugsdatum mitteilen.

Verfolgen Sie Ihren Energieverbrauch im Energieportal. Melden Sie sich an unter meine-energie.elektra.ch.

Ihre Logindaten haben Sie entweder von der Elektra bereits erhalten oder können diese bei der Elektra anfordern. Schreiben Sie dazu ein E-Mail an smartmeter(at)elektra.ch.

FAQ - Fragen und Antworten zu Smart Meter

Im FAQ finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Smart Meter.

Was ist ein Smart Meter?

Ein Smart Meter ist ein digitaler Stromzähler mit erweiterten Funktionen. Im Gegensatz zum alten Stromzähler misst er nicht nur die verbrauchte Energie, sondern auch zu welchem Zeitpunkt diese verbraucht wurde. Der Netzbetreiber – die Elektra – verwendet die Messdaten wie bisher für die Stromrechnung und die Netzplanung.

Warum erfolgt der Wechsel auf Smart Meter?

Im Jahr 2017 hat das Schweizer Stimmvolk der Energiestrategie 2050 (ES 2050) des Bundes zugestimmt. Die drei Grundpfeiler der ES 2050 lauten:

  • Ausstieg aus der Kernenergie, 
  • Ausbau der erneuerbaren Energien und
  • Steigerung der Energieeffizienz.
Um dies zu erreichen, müssen wir die Energieproduktion und den Energieverbrauch verändern. Der Bund hat deshalb beschlossen, dass die Netzbetreiber bis am 1. November 2027 mindestens 80 Prozent der konventionellen Stromzähler durch Smart Meter ersetzen müssen.

Was bringt ein Smart Meter?

Die Umstellung auf Smart Meter steigert die Energieeffizienz und reduziert den Energieverbrauch. Zudem verbessern Smart Meter die Produktions- und Netzplanung. Dies unterstützt eine weiterhin zuverlässige und stabile Stromversorgung in der Schweiz. Das Ablesen des Zählerstands erfolgt mit dem Smart Meter automatisch. Auf Wunsch stellen wir unseren Kunden den eigenen Stromverbrauch in einem Energieportal zur Verfügung. Dadurch lässt sich der Energieverbrauch – und somit die Kosten – reduzieren.

Wann beginnt die Elektra mit der Umstellung auf Smart Meter?

Ab Oktober 2020 beginnt die Elektra mit der systematischen Umstellung auf Smart Meter. In einem ersten Schritt baut sie in Jegenstorf in zwei Gebieten die neuen digitalen Stromzähler ein. Das flächendeckende Rollout erfolgt in mehreren Etappen bis 2030.

Kann ich mich für einen vorgezogenen Wechsel auf Smart Meter anmelden?

Nein, ein vorgezogener Wechsel auf Smart Meter ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Sie werden durch uns informiert, sobald der Wechsel bei Ihnen ansteht.

Wie werde ich über die Installation bei mir zu Hause informiert?

Sie werden rechtzeitig mit einem persönlichen Schreiben über den Termin der Installation informiert. Sollten Sie den Termin verschieben müssen, teilen Sie uns das bitte frühzeitig mit, damit wir zusammen einen Ersatztermin vereinbaren können. Melden Sie sich in diesem Fall unter 031 763 31 01 / smartmeter@elektra.ch.

Wie erfolgt die Installation der Smart Meter?

Für den Ersatz der konventionellen Stromzähler mit Smart Meter wird ein Zählermonteur bei Ihnen vorbeikommen. Die Installationsarbeiten vor Ort dauern bis zu einer Stunde. Es kommt zu einem kurzen Stromunterbruch.

Wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten für den Smart Meter und die Installation werden wie bisher von der Elektra übernommen. Diese sind anrechenbare Netzkosten und werden über die Netznutzung weiterverrechnet.

Wie funktioniert ein Smart Meter?

Ein Smart Meter erfasst im 15-Minutentakt den mittleren Energiefluss und speichert diesen zwischenzeitlich ab. Einmal pro Tag werden die zwischengespeicherten Werte an ein zentrales System übermittelt. Über die Schaltkontakte kann die Elektra angeschlossene Verbraucher so steuern, dass die Netzbelastung optimiert wird.

Welche Daten werden erfasst und wozu werden sie verwendet?

Es werden der Stromverbrauch und – wenn zum Beispiel eine Photovoltaik-Anlage vorhanden ist – die Stromproduktion erfasst. Diese Daten sind für die Verrechnung und Vergütung relevant. Die Blindenergie, Netzspannung und der Leistungsfaktor im Netz können ebenfalls erfasst werden, da diese Daten einen sicheren Betrieb und eine effiziente Netzplanung ermöglichen.

Wem gehören die Daten?

Die Daten gehören dem Kunden und werden für die Erstellung der Stromrechnung und in pseudonymisierter Form für die optimale Bewirtschaftung und Planung der Stromnetze genutzt.

Sind die Daten geschützt?

Die Daten unterliegen wie bisher den Datenschutzvorschriften des Bundesgesetzes über den Datenschutz. Die eingesetzten Smart Meter, das Kommunikationssystem und die zentralen Datenverarbeitungssysteme sind nach gesetzlichen Vorgaben mit zeitgemässen Sicherheitsmechanismen geschützt.

Wie erfolgt die Übermittlung der Daten?

Die Datenübertragung vom Smart Meter zur Elektra erfolgt verschlüsselt. Die Verschlüsselung erstreckt sich vom Smart Meter bis zum zentralen Datenverarbeitungssystem ohne Unterbruch. Die Übermittlung erfolgt mit zwei Technologien. Mehrheitlich werden die Daten über das Stromnetz der Elektra mit der Übertragungstechnologie Power Line Communication (PLC) übertragen. Einige Smart Meter übermitteln ihre Daten über das Mobilfunknetz.

Bin ich einer zusätzlichen Strahlung ausgesetzt?

Werden die Daten über das Mobilfunknetz übermittelt, wird einmal täglich für eine kurze Zeit eine Verbindung über ein elektromagnetisches Feld aufgebaut. Dieses Feld ist vergleichbar mit dem eines Mobiltelefons. Die Elektra setzt nur Smart Meter und Kommunikationstechnologien ein, die den geltenden Schweizer Richtlinien und Normen entsprechen.
News
Mehr lesen

Adresse


Genossenschaft Elektra

Bernstrasse 40

3303 Jegenstorf

Kontakt


+41 31 763 31 31

+41 31 763 31 35

 info(at)elektra.ch


Ausserhalb Geschäftszeiten

 +41 31 763 31 33

Öffnungszeiten


Montag bis Freitag

07:45h bis 11:45h

13:30h bis 16:45h